Ameisen

Ameisenbekämpfung

Eine einzige Ameisenkolonie kann aus mehreren 10.000 Tieren bestehen – eine ungeheure Anzahl. Die sozialen Insekten verfügen über ein ausgeklügeltes System der Arbeitsteilung. So schwärmen im Frühjahr bereits Kundschafter aus den Nestern aus, um für die Kolonie neue Nahrungsquellen zu erschließen. Dabei dringen sie häufig in Wohnungen ein, Arbeiterinnen folgen und es entstehen dicht belaufene Ameisenstraßen. Diese sind nicht nur extrem lästig, das Belaufen und Anfressen von Nahrungsmitteln hat auch den Verderb und die Ungenießbarkeit der Lebensmittel zur Folge.

Auch der Bau der Ameisenkolonien kann unangenehme Folgen haben. Die Insekten unterhöhlen Gehwege oder Terrassenplatten. Hier herrscht Stolpergefahr!

Pharaoameisen

Ameise ist nicht gleich Ameise. Unter Ihnen gibt es besonders spezialisierte Arten, wie die Pharaoameise, die ursprünglich aus Indien stammt. In Deutschland kann diese Art ganzjährig nur im Inneren von Gebäuden überleben. Bisweilen sorgen diese Ameisen in Krankenhäusern für Ärger, da die Tiere von Blut und Eiter angelockt werden und in die Wundverbände von Patienten kriechen. Die Bekämpfung der Pharaoameise gestaltet sich als sehr schwierig – vertrauen sie sie daher unseren Profis an.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht